RecArt

Hochzeitsfotografie: Sara & Christian

Wer an Shootings von Hochzeiten denkt, der denkt sicher oft an ein strahlendes Paar, dass in einer blühenden Wiese, vor einer erhabenen Schlosskulisse oder in einem grünen Park posiert. Ganz anders war es bei unserem Shooting mit Sara und Christian: nach einigen Vorgesprächen war klar – die typisch romantische und zugegebenermaßen auch manchmal kitschige Kulisse eben dieser Locations passt nicht zu den beiden. Denn das vermählte Paar eint die Leidenschaft zum Bauwesen. Dort haben sie sich kennengelernt, dort steckt ihre berufliche Expertise und damit ein wesentliches gemeinsames Element in ihrem Leben. Also hatten wir die Idee, das wunderschöne Paar in seinem eleganten Outfit in eine Kulisse zu stellen, die den klassischen Hochzeitslook bricht: eine Baustelle. Blankes Mauerwerk, Schutt und Holzteile anstelle von bunten Blumen und hochragenden Bäumen. Es ist eine Kulisse, die zu dem Paar passt und im Übrigen auch das Shooting entspannter machte, schließlich sind derartige Locations fast ein zweites Zuhause für die beiden.

Für die Fotos verwendete ich eine Panasonic GH3 mit einem Weitwinkel- und einem Telezoomobjektiv. Sonniges Wetter und die Ungestörtheit am Set waren die perfekten Rahmenbedingungen für unser Shooting. Das Brautpaar hat seine Kontakte genutzt und wir hatten die Baustelle komplett für uns alleine. Nachdem wir zunächst vor dem Gebäude einige „Standardfotos“ machten – die unbedingt zu solch einer Fotosession gehören – in dem Sinne, dass die beiden sich anschauten oder einfach Arm in Arm in die Ferne blickten, gingen wir anschließend in das noch nicht fertig gestellte Gebäude. Dort wagten wir uns an einige experimentelle Posen und spielten mit Bauhelm, Leiter und Bauschutt, was durchaus seinen ganz eigenen Reiz hatte und zudem wirklich Spaß machte.

Nach gut drei Stunden war das Shooting beendet. Natürlich machten wir im Anschluss noch Bilder von der Hochzeit und der Hochzeitsgesellschaft, denn auch diese Momente möchten festgehalten sein. Insgesamt war es ein absolut spannendes Projekt und hat richtig viel Freude bereitet! Vielen Dank an Sara und Christian, dass sie uns ihr Vertrauen geschenkt haben! +++

Animations-Videos mit Vyond

Für die Lehrfilmreihe zum Thema “Wissenschaftliches Arbeiten” visualisiere ich für die Hochschule Fulda unter anderem ein Storyboard für das Animationsvideo “Themenfindung”. Dazu verwende ich das Template “Whiteboard Animation”, welches in der Standartvorgabe hauptsächlich die Farben Schwarz und Weiß enthält. Die besondere Herausforderung besteht bei der Visualisierung entsprechend darin, den Blick des Zuschauers auf relevante Gegenstände und Personen durch andere Mittel als “Farbe” zu lenken. Dies habe ich zum Beispiel durch die Platzierung der Gegenstände im Vordergrund (Größe) oder durch Objektbewegung umsetzen können.

Der Plot sah drei Studierende als Protagonisten vor, welche die unterschiedliche Strategien zur “Themenfindung” für eine wissenschaftliche Arbeit besprechen.

Ich hatte freie Auswahl, was das Aussehen der Personen betrifft und an welchen Orten sich das Geschehen abspielt. Ich habe mich für ein Schnellrestaurant und die Wohnung eines der drei Studenten entschieden, da dies typische Treffpunkte außerhalb der Universität sind.

In diesem Video habe ich zudem die Rolle des Erzählers übernommen und den dazugehörigen Sprechertext im TV-Studio der Hochschule Fulda eingesprochen.cxcxbxcb

Arbeit im TV-Studio

PG Dreh Gesprächsrunde Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet,

Test: Cisco Webex Room 55

Die Cisco Webex Room-Serie ist vollständig in die Webex-Plattform integriert. Diese intelligenten Video-Collaboration-Systeme schöpfen das volle Potenzial Ihrer Meeting-Räume aus. Unabhängig davon, ob Sie Ihre Konferenzräume vollständig umgestalten oder einfach Huddle Spaces hinzufügen, bietet die Webex Room-Serie Videokonferenzlösungen, die Ihre Anforderungen erfüllen.

Fotomontage: Lernkurve

Bewegen Sie den Cursor im Bild unten und sehen Sie wie die Fotomontage funktioniert.

Zugegeben: Eine solche Fotomontage ist Basic-Stuff für Mediengestalter. Doch jeder fängt klein an, nicht wahr? Im Rahmen meines Studiums der Digitalen Medien an der Hochschule Fulda habe ich diese Montage im Modul “Gestaltungsgrundlagen und Medienwerkzeuge” erstellt.

Kurzanleitung:

  1. Zwei Fotos erstellen: Zwischen den Fotos sollte die Kamera möglichst nicht bewegt werden. Behalte den Bildausschnitt und die Einstellungen für Blende, Verschlusszeit und Gain bei. Um sicher zu gehen, stelle diese Werte manuell ein. In meinem Beispiel habe ich ein Foto ohne die Leiter und den Protagonisten geschossen und ein Foto mit. Achte darauf, dass sich im kompletten Bildausschnitt auch sonst nicht viel verändert. (z.B. Personen im Hintergrund etc.)
  2. Bildbearbeitung: Lege beide Fotos auf unterschiedliche Ebenen in deinem Bildbearbeitungsprogramm. Ich habe Adobe Photoshop CC genutzt. Das Foto mit Leiter und Protagoisten liegt über dem anderen Foto. Jetzt muss du nur noch via Ebenenmaske die Leiter wegretuschieren. Fertig.